Tickets
← Zurück zur Übersicht

The Present rettet die Welt

Tränen, Transformation und TriumpH: Musikalisch-PerforMative Reaktionen auf die Klimakrise

Die Frage ist ja nicht, wie muss der ideale Ort für den Menschen sein, sondern eher: wie kann der ideale Mensch für den einzigen Ort aussehen, an dem wir leben können.

Ab Frühjahr 2022 begeben sich das solistische Vokalensemble The Present und die Regisseurin Therese Schmidt auf die Suche nach dem Notwendigen: Wie müssen wir Menschen uns verwandeln, von welchen Glaubenssätzen müssen wir uns verabschieden, welche Verwandtschaften und neue Eigenschaften müssen wir annehmen… um auf diesem Planeten überleben zu können – und dieser mit uns?

Mit neuen Erzählungen, performativen Phantasien, barocken Chorälen und zeitgenössischen Gesängen aus dem 20. und 21. Jahrhundert nähern sich die Protagonist*innen vielstimmig einem verflochtenen Miteinander menschlicher und nichtmenschlicher Lebewesen und entwerfen Metamorphosen des Denkens, Fühlens und Handelns.

Gemeinsam mit ihnen begeben wir uns zugleich auf eine Reise durch die Stadt, die an außergewöhnlichen Orten selber zur Bühne wird.

Uraufführungen am
1. April 2022: CRY ME A RIVER
29. April 2022: WORK, BITCH
1. Juli 2022: FOUNTAIN OF JOY

KONZEPT
Amélie Saadia, Hanna Herfurthner, Olivia Stahn, Therese Schmidt, Hsuan Huang

REGIE
Therese Schmidt

AUSSTATTUNG
Hsuan Huang

DRAMATURGIE
Änne-Marthe Kühn

MIT
THE PRESENT: Amélie Saadia, Hanna Herfurthner, Olivia Stahn, Will Frost, Florian Hille

Foto: © Theresa Pewal

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Nur essenzielle Cookies