Einfach anfangen! | Tandem: LOST (1,5 m)

Ein Action-Day für alle

Eigentlich wollen wir ja alle dasselbe, oder? In Hinblick auf den Klimawandel konsequent nachhaltiger leben und bewusster konsumieren. Nur irgendwie kriegen wir es oft im Alltag nicht so recht hin…
Während im Musiktheater LOST (1,5 Meter) die Folgen des Nichtstuns auf tragisch-poetische Weise hör- und sichtbar werden, lädt die Neuköllner Oper hier zum Handeln ein.

Bei unserem ACTION DAY am Samstag, dem 31.10. wollen wir gemeinsam mit dem Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin und der Bloggerin, Autorin und Aktivistin Lydia Krüger einfach mal anfangen. Also packen Sie Laptop, Smartphone und Ihre eigenen drängenden Fragen ein. Vielleicht kündigen Sie ja genau heute die böse Bank oder den fiesen globalen Lieferdienst!?

Unser ACTION DAY ist für den ganzen Menschen mit Hand, Kopf und Seele gedacht. Daher packen wir am Nachmittag zunächst in den Prinzessinnengärten auf dem St. Jacobi Friedhof mit an.
Nach der Gartenarbeit wärmt eine Suppenpause Körper und Geist. Und im Anschluss wird in der Kiezkapelle gedacht, diskutiert und – gehandelt: In kleinen Arbeitsgruppen kann jede*r die aktuell brennendsten Themen bearbeiten und möglicherweise sogar zu neuen Lösungen kommen. Nach dem Motto: Anpacken statt Schnacken.

Unser ACTION DAY entsteht in Kooperation mit dem
Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin und Aktivistin Lydia Krüger.

 

 

 


EINTRITT FREI, vorherige Reservierung bitte hier.


Adresse Prinzessinengarten Kollektiv Berlin
Neuer Sankt-Jakobi Friedhof
Hermannstraße 99-102
12051 Berlin
S+U Hermannstraße

WUNDERKAMMER II: Die Träume des Alexander von Humboldt

Eine Klang- und Geruchsreise nach Mexiko

Die zweite Folge der WUNDERKAMMER-Reihe lädt Sie ein zu einem Experiment mit der eigenen Vorstellungskraft: Wohin führen uns Worte, Musik und Gerüche, wenn wir die Augen schließen und uns auf die Spuren der Mexiko-Reise (1804) des großen Berliner Forschungsreisenden durch das „schönste Land der Welt“ begeben?

In dieser WUNDERKAMMER steht Mexiko beispielhaft für das Erleben von Welt, und die Art und Weise, wie sich ihr Alexander von Humboldt näherte. So berichtet er nicht nur von einem faszinierenden Land und seinen Menschen, sondern auch davon, wie alles mit allem zusammenhängt: Mensch und Tier, objektive Welt und subjektiver Widerhall, Mensch und Kosmos. Humboldts Tagebücher, Aufsätze und Aussagen von Zeitgenossen über ihn berichten von seiner zugewandten Neugier und Offenheit, von Respekt und Empathie zu allem, was er vorfand. Das, was Humboldt jedoch nicht mitbrachte von seiner Forschungsreise, waren Musik und Düfte.

So nehmen wir Humboldts offenen, empathischen Blick – der sich entschieden abgrenzt zum kolonialen Denken seiner Zeit – zum Kompass für eine innere Reise über unsere Hör- und Geruchs-Sinne. Die in Mexiko Stadt geborene Komponistin und Sängerin Diana Syrse und die in Mexiko aufgewachsene Sopranistin Ana Schwedhelm führen uns auf den Spuren  der damaligen Expedition in vier Regionen und Städte Mexikos damals und ganz konkret heute – unter Verwendung ihrer Stimmen, prähispanischer Instrumente, Gegenstände und elektronischer Musik –  während die Neurowissenschaftlerin und Geruchskünstlerin Anna D’Errico spezielle Düfte und Gerüche bereitstellt im Zusammenhang mit von Humboldt „entdeckten“ Pflanzen und Blüten.

Die Wunderkammer II findet in einem besonderen herbstlichen Ambiente statt: in der Kiez-Kapelle des Prinzessinnengarten Kollektivs Neukölln auf dem St. Jakobi Friedhof.

In Kooperation mit

 

 

 

Adresse der Kiez-Kapelle:
Neuer Sankt-Jakobi Friedhof
Hermannstraße 99-102
12051 Berlin
S+U Hermannstraße

 


Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.