Der Wurm

Sechs paradiesische Kurzopern
Uraufführung der sechs preisgekrönten Werke am 25. September 1997

Wer hat Eva schon gefragt, ob sie Äpfel wirklich mag…
Zum ersten Mal hat die Neuköllner Oper in diesem Jahr einen ungewöhnlichen Kurzopernwettbewerb ausgeschrieben: Junge Komponisten und Librettisten aus dem gesamten deutsch-sprachigen Raum waren aufgefordert, sich ganz heutige Gedanken über Adam, Eva und die Schlange zu machen – Kurzopern zum paradiesischen Thema Verführung von maximal 15 Minuten Dauer.

Gemeinsam mit der Deutschen Oper und der Komischen Oper haben wir die sechs besten Beiträge ausgewählt und präsentieren nun sechs aufregend unterschiedliche Uraufführungen an einem Abend:

Äpfeln
Oper in drei Teilen
von René Arnold (Text und Musik)

Der kalte Adam
Kurzoper für vier Sänger
und sechs Instrumentalisten
von Ulrich Kallmeyer (Text und Musik)

icht. eine ödie
von Stefan Schneider-Uerdinger
(Text und Musik)

Und das war gut so…
eine kurze Einkaufsoperette
von Benjamin Rinnert (Text und Musik)

Der Wurm oder: Hotel Paradiso
Kammeropernfarce in 15 Minuten
von Johannes Martin Kränzle
(Text und Musik)

The very first soap opera
Ein Opernsketch in fünf Szenen
von Alexander Wagendristel (Musik) und Robert Wiche (Text)

In der Inszenierung von Bernd Mottl, im Bühnenbild von Dirk Immich, in den Kostümen von Susanne Suhr und unter der musikalischen Leitung von Hans-Peter Kirchberg erwartet Sie ein ungewöhnliches Opernereignis von der experimentellen musikalischen Pantomime über die groteske Götterfarce bis hin zur flotten Operette. Es spielen: Christiane Maria Artisi, Michael Hoffmann, Viktor Köpke, Antje B. Schmidt, Susanne Serfling und Ralf Steinhagen.