Quartett

Ein Spiel des „Jungen Ensembles der Neuköllner Oper“
Uraufführung am 11. Juni 2013

Quartett begleitet junge Leute auf ihren Wegen durchs Leben und die Großstadt. Sie kennen sich nicht, begegnen sich aber immer wieder, ohne sich wahrzunehmen.
Es geht um Lebensentwürfe, Perspektiven oder auch Perspektivlosigkeiten.
Quartett zeigt die Sicht junger Menschen auf unsere Welt, vor der sie mit Eintritt in das erwachsene Leben stehen: Das Wissen, dass Entscheidungen zu treffen sind, begleitet sie ebenso wie Hoffnungen und Träume, Ängste und Abhängigkeiten. Diese Ambivalenz wird in Quartett musikalisch, dramatisch und choreografisch gezeigt – und bleibt offen für ungewöhnliche und überraschende Wendungen. Vorurteilslos.

Mit Musik von Fritz Rott, Frank Ertel, Jörg Heybrock, Ethem Bozkurt, Stefan Kaiser und Antonio Vivaldi.

Konzeption, Liedtexte und Regie: Tanja Schmitz
Mit: Cecilia Akibaya, Mai Linh Dang, Lisa Finke, Theo Frielinghaus, Sofia Gier, Tim Haake, Deniz Kilic, Franziska Korte, Niklas Korte, Columba Krieg, Aynur Özkan, Naeemah Siemsen

Unterstützt durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung