Tickets
← Zurück zur Übersicht

Yasou Aida!

Ein deutsch-griechisches Freundschaftstreffen
Verdis Aida neu gefasst von Kharálampos Goyós (Arrangement), Dimitris Dimopoulos (Text) und Alexandros Efklidis (Idee)
Uraufführung am 19. Januar 2012

Alles könnte so schön sein! Aida – eigentlich Elpida, aber das kann hier ja wieder keiner aussprechen – ist jung, attraktiv und erfolgreich. Ihr Auslandsstudium, absolviert mit summa cum laude, hat sie mit einem der begehrten Trainee-Plätze bei der Europäischen Zentralbank veredelt, was ihr beste Aufstiegschancen überall, nur nicht in ihrer Heimat eröffnet. Und jetzt hat sie auch noch Rainer Mess alias Radames kennen- und liebengelernt, den Shootingstar unter den deutschen EU-Spar-Kommissaren. Wären da nur nicht die verdammte Politik….
A propos Politik: bei uns zählt jede Stimme, auch Ihre! In Yasou Aida! wird unser Publikum zur Abstimmung und damit zu Einsätzen im Extrachor gebeten. Damit wir’s nicht vergessen: Demokratie heißt ja auch Bürgerengagement und Volksentscheid.
Als binationale Produktion wird Yasou Aida! im März auch in Thessaloniki / Griechenland zu sehen sein.

Kooperation mit Thessaloniki Concert Hall und The Beggars Operas, Athen

Musikalische Leitung: Kharálampos Goyós / Hans-Peter Kirchberg • Regie: Alexandros Efklidis • Ausstattung: Andrea Nolte • Dramaturgie: Bernhard Glocksin

Mit: Michael Brieske, Mária Devitzaki, Sirin Kilic, Fabian Martino, Alexander Sascha Nikolić, Arkadios Rakopoulos, Vassilis Tsanaktsidis, Anna Warnecke, Lydia Zervanos, Elpiniki Zervou

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Nur essenzielle Cookies

Zur Kenntnis nehmen

Weiterhin FFP2-Maskenpflicht ...

Alle Infos zu unseren Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier.