The Opera Aliens Lab

3. Retrospektive

Das OAL (Opera Aliens Lab) war ein Raumforschungsprogramm, in dem die Performer Damian Rebgetz und Paul Hankinson eine Expedition zum Planet G 10180 unternommen haben, um mögliche Verbindungen zwischen ausserirdischen Lebensformen und dem Wesen des klassischen Sängers zu ergründen. Am Ende des 2. Teils ist Hankinson gestorben und Rebgetz schwebt ziellos im All. Seit dem gilt er als verschwunden.
Die dritte und letzte Folge dieser Serie findet auf der Erde statt. Rebgetz und Hankinson erscheinen als Klone ihrer selbst. Umringt von geborgenen Artefakten der OAL Mission spielen sie ein Konzert, das der Erinnerung an eine tragische Expedition gewidmet ist.