„…und der Zukunft zugewandt…“

Im Anschluss an die zweite Vorstellung der Dean Reed-Hommage Iron Curtain Man stellen wir gemeinsam mit Expert*innen des Alltags neugierige und empathische Fragen an ein verschwundenes Land voller Widersprüche. Über gefallene Mauern und Generationen hinweg sprechen wir darüber, wie es ist, ein System zu lieben und zu hassen, und wollen wissen ob man wirklich das ganze Jahr über Bananen braucht, ob Tragenetze die besseren Plastiktüten sind und wieso es eigentlich nie genug Kindergartenplätze gibt.

Am längeren Ende der Sonnenallee begeben wir uns gemeinsam mit Ihnen in den Austausch zu zukunftsträchtigen Fragen an die deutsche Vergangenheit. Wir wollen diskutieren und uns gemeinsam wundern: über Themen wie Nachhaltigkeit, Geschlechterrollen, das Verhältnis von Gemeinschaft und Individuum sowie Resilienz in Krisenzeiten und nicht zuletzt die Rolle, die die Kultur (-politik) bei all dem spielt.

Die Dramaturgin der Neuköllner Oper Änne-Marthe Kühn spricht gemeinsam mit der Darstellenden Künstlerin Cali Kobel zur Eröffnung des Abends mit Oktoberklub-Sängerin, Fernsehmoderatorin und Journalistin Elke Bitterhof und dem Pfarrer i. R. Reinhard Kähler. Wir freuen uns auf Diskussionen auf Augenhöhe zu unterschiedlichen Themen und Perspektiven dies- und jenseits des “antifaschistischen Schutzwalls”.

Diskussion mit Elke Bitterhof, Reinhard Kähler
Moderation: Änne-Marthe Kühn, Cali Kobel

Eintritt frei – bitte Karten reservieren.

Save the date
Im Anschluss an die Vorstellung von IRON CURTAIN MAN am Samstag, 26. September 2020, kochen wir “Ein Kessel. Viel Buntes“, spielen DDR-Jeopardy und The Trouble Notes leisten einen kleinen musikalischen Beitrag zur Unterhaltung unseres Publikums aus Ost und West.