Tickets
← Zurück zur Übersicht

Der Mond im Auge (der Betrachter*innen)

Mit der Reihe MOON MUSIC ist gemeinsam mit dem STEGREIF.orchester und dem Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin ein dreiteiliges Musik-Theater-Film-Experiment gestartet, das im ersten Teil 200 Menschen berührte, obwohl jede*r sich an ganz unterschiedlichen Orten befand. In unserer musikalischen Metamorphose geht es um das fantastische Ziel, in Zeiten von Kälte, Unsicherheiten und Abstand einen alten König zu retten … (oder vielleicht auch nicht), den Frühling wieder zu finden und schließlich einen Neubeginn zu wagen. Doch bevor dieser „Neustart“ im März dann im dritten Teil stattfinden kann, müssen – wie im echten Leben – erst einmal die Vorbereitungen getroffen werden:

MOON MUSIC 1 – Abschied: Die Menschen hinter den Computerbildschirmen ließen ihre Sorgen und Nöte los und übergaben sie an uns. Im zweiten Teil werden wir sie nun ent-sorgen…

MOON MUSIC 2 – Transformation: Während in den Zeiten der C. das bisherige Theatermachen nahezu unmöglich ist, lässt es uns doch nicht los. In den aktuellen Zeiten gelten in allen Lebensbereichen neue Regeln und so ist es an der Zeit, auch die Regeln für das Schaffen von Musiktheater neu zu denken. Derzeit arbeiten wir an einem neuen Musiktheater-Konzert-Interaktions-Hybrid. Und wir freuen uns, Anfang Februar zwei Tage in den Straßen von Neukölln ein paar verrückte Szenen mit unserer „STEGREIF.band“ zu drehen.

Das vierköpfige Ensemble (bestehend aus Sängerin Marine Madelin den STEGREIF-Musikern Konstantin Döben (Trompete), Bertram Burkert (Gitarre), Antonio Rivero (Schlagwerk))  hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lasten der ersten Gruppe auf den Berg zu tragen und sie dem heiligen Ort zwischen Tod und Leben an der Hermannstraße zu überantworten.

Denn das wiederum interaktive digitale Konzert wird dann am 10. und 12. Februar in der Kiezkapelle auf dem Neuen St. Jacobi Friedhof bei den Prinzessinnengärten stattfinden.

Und wieder werden wir Fragen an das Publikum stellen – diesmal zur Transformation, denn nur gemeinsam können wir diese Reise bestreiten. Und nur wenn jede*r einzelne – egal ob Musiker*in oder Zuschauer*in – bereit ist zu Veränderung, kann auch ein größerer Wandel gesellschaftlich, ökologisch, politisch erreicht werden.

MOON MUSIC 3 – Neubeginn: Im März proben wir dann einen Wandel mit dem Frühling und für eine neue Zeit.

 


Ein Beitrag von Änne-Marthe Kühn (Dramaturgie)

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Nur essenzielle Cookies

Zur Kenntnis nehmen

Weiterhin FFP2-Maskenpflicht ...

Alle Infos zu unseren Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier.