Fuck the facts

Die nächsten Termine

  • 13.09.2017, 20.00 - 21.30
  • 19.09.2017, 20.00 - 21.30
  • 20.09.2017, 20.00 - 21.30
  • 26.09.2017, 20.00 - 21.30
  • 29.09.2017, 20.00 - 21.30
  • 01.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 05.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 06.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 07.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 08.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 12.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 13.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 14.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 15.10.2017, 20.00 - 21.30
  • 20.10.2017, 20.00 - 21.30
zusätzliche Termine

Musiktheater von Anna Catherin Loll, Georg Friedrich Händel, Mario Simon, Bijan Azadian, Yuko Matsuyama und Christian Römer

Uraufführung 13. September 2017. Bis 20. Oktober 2017

Riders on the Shitstorm

Willkommen im Zeitalter der Selbstermächtigung. Einfach den Rechner anschalten und twittern, posten und trollen was das Zeug hält. Self-entitlement worldwide, das galt für die Virtual Spaceriders des Artischocken-Kultes schon immer. Motto: Make Internet great again! Aber was passiert, wenn die Artischocken sich gegenseitig an die Gurgel gehen? Um einen Wald in ein Häuflein Asche zu verwandeln braucht es nur eine Zigarette. Um das Internet brennen zu lassen braucht es nur einen tweet. Ob Fake, ob Fakt oder Fiktion? Egal, ICH habe gesprochen. ICH brauche keine Gegenrede, ICH bin schon Demokrat. Fuck the facts, you`re not my Dad! Unsere fiktive Geschichte spielt (auch) mitten in Berlin.

Informiert durch einen wahren Fall zwischen messianischer Heilserwartung und tribal justice im Global Village. Wir fragen: Wer spricht eigentlich da draußen im privatisierten Internet-Gericht? Wer sind die selbsternannten Cyber-Sheriffs? Und warum haben sie uns ein großes Holzpferd mitgebracht?

 

Regie: Christian Römer; Text: Anna Catherin Loll; Musikalische Produktion / Leitung: Bijan Azadian; Video / Sound: Mario Simon; Choreographie: Yuko Matsuyama;  Ausstattung: Grit Wendicke

Mit: Allen Boxer, Hrund Ósk Árnadóttir, Angela Braun, Mario Klischies und Bijan Azadian