Tickets

Aktuelles

Zu TISCH!

Was denken Sie über den Klimawandel, unsere Erde und unsere Rolle darin? Um sich selbst noch anders erleben zu können, laden wir im Rahmenprogramm von NEUE LIEDER VON DER ERDE im Oktober und November 2022 zu drei „Erkundungen“ im Sinne von Citizen Science ein:

Krisenklänge – Küchengespräche
29. Oktober 2022, im Anschluss an die Vorstellung (19 – 20.30 Uhr, Abgabe des Gemüses bis 18.30 Uhr)
Gespräche bei Abendessen und Musik mit Dr. Manuel Rivera und Künstler*innen von Neue Lieder von der Erde

TRAIN 4 Science

15., 16., 19., 27. Oktober sowie 5., 6., 9., 12. November 2022, jeweils 19.15 – 19.45 Uhr

Tablet-Game zum Leben und Handeln in Zeiten des Klimawandels

Natur der Dinge

15., 20., 26. Oktober & 11. November 2022, jeweils 19.15 – 19.45 Uhr

Eine partizipative Sammlung des Anthropozäns. Vier Workshops zu neuen Geschichten für ein neues Erdzeitalter

Mehr lesen "Zu TISCH!"

Maestro ohne (Genre-)Grenzen

Wir verabschieden unseren musikalischen Direktor Hans-Peter Kirchberg in den wohlverdienten Ruhestand – nach mehr als 1.500 Aufführungen (davon 100 Ur-/Erstaufführungen) in den 30 Jahren seiner Dirigiertätigkeit an unserem Haus!

Seit 1992 war HP Kirchberg zuständig für die Erarbeitung und musikalische Leitung unterschiedlichster Werke – zahlreiche Musicals von Peter Lund und Komponisten (u.a. das genrebildende WUNDER VON NEUKÖLLN oder das preisgekrönte STELLA. DAS BLONDE GESPENST VOM KURFÜRSTENDAMM) genauso wie Kammeropern (u.a. ANGELA – EINE NATIONALOPER im U-Bahnhof Reichstag) oder auch die Umsetzung der preisgekrönten Arbeiten des BERLINER OPERNPREIS.

HP Kirchberg wurde für seine Tätigkeit ausgezeichnet u.a. mit dem „Silberne(n) Blatt“ der Dramatiker-Union, das auch Größen wie Volker Ludwig, August Everding, Helmut Baumann oder George Tabori verliehen wurde.

Das sagen die Weggefährten:

Winfried Radeke, Komponist und Erfinder der Neuköllner Oper:
„Er wurde sozusagen meine rechte Hand. Ohne ihn wären viele, viele Aufführungen in der Neuköllner Oper nicht möglich gewesen.“

Bernhard Glocksin, Künstlerischer Leiter der Neuköllner Oper:
„Die Neuköllner Oper steht für genreübergreifendes Musiktheater und hatte das Glück, in HP Kirchberg einen wahren Generalisten gefunden zu haben, der Garant für die hohe musikalische Qualität der Aufführungen war. Wir danken ihm von Herzen für sein Engagement und Wirken, das ja sozusagen Generationen von Sänger* und Musiker*innen umfasst“.

Mehr lesen "Maestro ohne (Genre-)Grenzen"

AB SOFORT IN DER ARD MEDIATHEK: GIOVANNI. EINE PASSION

Der Konzertfilm zu unserer gemeinsamen Produktion entstand im vergangenen Spätsommer, als wir GIOVANNI. EINE PASSION gemeinsam mit dem Stegreif Orchester unter der Regie von Ulrike Schwab für einen echten (Neuköllner) Friedhof adaptierten: Insgesamt 18 Kameras waren in den Prinzessinnengärten auf dem Neuen St. Jacobi Friedhof im Einsatz. Darunter auch an den Darstellenden befestigten Body Cams, die Sie mitten ins Geschehen holen, auf den Spuren des Mythos Don Giovanni. Der 70 minütige Film von Stephan Boehme ist in Kooperation mit EuroArts und dem rbb entstanden – und ab sofort in der Mediathek der ARD zu finden.

Mitwirkende
Neuköllner Oper, Musikalische Leitung: Juri de Marco | Regie: Ulrike Schwab | Arrangements: Malte Schiller, Alistair Duncan, Bertram Burkert, Anna-Sophie Brüning, Juri de Marco & Ensemblemitglieder des STEGREIF.orchesters | Musikalische Einstudierung: Anna-Sophie Brüning | Ausstattung: Pia Dederichs und Marina Stefan | Projektidee/Dramaturgie: Bernhard Glocksin. Eine Produktion des rbb mit EuroArts und der Neuköllner Oper.

© Pia Dederichs

Wer das Stegreif Orchester live erleben will, dem*der sei außerdem unsere dritte gemeinsame Produktion ans Herz gelegt: NEUE LIEDER VON DER ERDE hat am Samstag, 15. Oktober 2022, Premiere!

Foto: © Pia Dederichs

Mehr lesen "AB SOFORT IN DER ARD MEDIATHEK: GIOVANNI. EINE PASSION"

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

TICK, TACK – TIME’S UP?

In nur 6 Jahren werden wir das Klimaziel von 1,5°C Erderwärmung dann also verfehlt haben… Aber kein Grund den Kopf in den schon jetzt nachweislich angestiegenen Meeresspiegel zu stecken – noch können wir handeln und zwar JETZT…

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Nur essenzielle Cookies