Tickets
← Zurück zur Übersicht

Markus Syperek

studierte Dirigieren, Klavier und Gesang in Lübeck
und Karlsruhe. 2003-2006 war er als Solorepetitor
und Kapellmeister am Volkstheater Rostock tätig
mit zahlreichen Einstudierungen im Musiktheater,
Dirigaten im Konzert- und Opernbereich. Seit 2006
arbeitete er u. a. in Berlin, Baden-Baden, Rostock,
Hamburg und Kiel sowie bei den Festspielen
Mecklenburg-Vorpommern und dem Festival
Europäische Wochen Passau. Von ihm musikalisch
geleitete Produktionen der letzten Jahre waren u.
a. die deutsche Erstaufführung von 13 – A New Musical, Der kleine
Horrorladen, Heute Abend: Lola Blau, The Last Five Years, Die Fledermaus,
Hänsel und Gretel und zuletzt an der Neuköllner Oper Die Weise von Liebe
und Tod des Cornets Christoph Rilke (Viktor Ullmann). Seine
Konzerttätigkeit als Solopianist, Kammermusiker und Liedbegleiter führt
ihn auf zahlreiche internationale Bühnen. Auch spielt er regelmäßig als
Pianist für das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, den Rundfunkchor
Berlin und die Berliner Philharmoniker. Markus Syperek war als
Musikalischer Leiter der Brüder Grimm Festspiele Hanau von 2014 bis
2018 für sämtliche musikalische Produktionen des Festivals zuständig.
Außerdem hat er seit 2018 einen Lehrauftrag im Fach klassischer Gesang
an der UdK Berlin und ist als Komponist und Arrangeur für diverse Theater
und Musikverlage tätig.

Beteiligt bei

Wolfskinder

Wolfskinder

Der Musiktheaterabend Wolfskinder verknüpft Humperdincks Oper Hänsel und Gretel mit der Geschichte von heimat- und elternlos gewordenen Kindern, die nach dem Zweiten Weltkrieg in den Wäldern Ostpreußens und Litauens umherirren – auf der Flucht vor Hunger, auf der Suche nach Identität – und erst nach Jahrzehnten ein neues Zuhause finden.

Premiere am 16. Januar 2020.
Bis 23. Februar 2020.

Die Fleisch

Die Fleisch

Der Start in die neue Spielzeit 2020/21: Die Neueinrichtung des Dramas vom Mädchen Ayamé, das als Prostituierte arbeiten muss, um die Schulden des verstorbenen Vaters zu tilgen und die Ehre der Familie wiederherzustellen. Als alle Versuche ihres Bräutigams scheitern, sie aus dem Bordell zu befreien, bleibt dem jungen Paar nur ein anderer – traditionell japanischer – Ausweg.

Premiere am 01. August 2020.
Bis 16. August 2020.

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Nur essenzielle Cookies