Opera for Sale

Die nächsten Termine

  • 28.04.2020 20.00 21.30
  • 29.04.2020 20.00 21.30
  • 04.05.2020 20.00 21.30
  • 11.05.2020 20.00 21.30
  • 12.05.2020 20.00 21.30
Karten reservieren
Wegen Coronavirus keine Vorstellungen vom 13. bis zunächst 31. März

Ein Immobilien-Infotainment
von Felix Krakau (Text) und Yuval Halpern (Musik)
Uraufführung 12. März. Bis 12. Mai 2020

Berlin in nicht allzu ferner Zukunft: Die Stadt hat den Kampf gegen internationale Investoren verloren, wurde aufgewertet, redesigned und ist plötzlich menschenleer. Die Fassaden wurden schick gemacht und die BewohnerInnen vertrieben; die Bauten starren aus
leeren Retortenaugen. Deine ehemalige Wohnung ist ein Anlagedepot, dein Sofa wurde dir unterm Hintern wegspekuliert. Du wurdest an den Rand gedrängt und auch den konntest du dir irgendwann nicht mehr leisten. Auch die Neuköllner Oper wurde zum share deal: Im Zentrum des Orkans lädt der neue Eigentümer des Hauses, die Angel Dust Property GmbH Opera Neukölln zum exklusiven Musiktheaterereignis für ein weitgereistes Publikum. Authentisches Berliner Musiktheater, ganz wie früher. Wir fragen uns, wem gehört eigentlich die Stadt, und begeben uns auf die Fährte von Milliardären von den britischen Jungferninseln, zypriotischen Briefkastenfirmen, dem ganz großen Geld und dem Glücksversprechen der idealen Stadt. Opera for Sale ist dystopisch-heiteres Musiktheater, Immobilien-Infotainment und spekulative Albernheit über den Berliner Wohnungsmarkt. Get your tickets now – so lang es noch welche gibt!«

Das Stück von Felix Krakau (der Neuköllner Oper über seine jahrelange Autorenschaft für das Junge Ensemble verbunden) entstand auf Basis der Recherche »Wem gehört Berlin« von dem Recherchezentrum CORRECTIV und dem TAGESSPIEGEL. Es ist die zweite Produktion der Reihe REBOOT BERLIN: Hol dir deinen Raum zurück.

Regie: Felix Krakau | Musikalische Leitung: Yuval Halpern | Bühne: Ansgar Prüwer | Kostüm: Jenny Theisen | Dramaturgie: CarolaSöllner / Bernhard Glocksin

Mit: Kilian Ponert, Teresa Scherhag, Lou Strenger sowie Omri Abramov (Reeds) und Doron Segal (Synthesizer)

iframe width="1100" height="619" src="https://www.youtube.com/embed/6Qgwj45cUHg?autoplay=1&rel=0&feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen

 

Veranstaltungen zum Thema:
Berliner Mischung 2035, 5.Mai, 20 Uhr