The Dean of Germany

Die nächsten Termine

  • 20.04.2021 21.00 21.30
  • 22.04.2021 21.00 21.30
  • 27.04.2021 21.00 21.30
  • 29.04.2021 21.00 21.30
  • 04.05.2021 21.00 21.30
  • 06.05.2021 21.00 21.30
Live-Stream
bei dringeblieben.de

IRON CURTAIN MAN – Die Online Show

Hier geht’s zum Livestream bei dringeblieben.de.
Zusätzlich wird der Stream auf Facebook und YouTube übertragen.

Letztes Jahr brachte die Neuköllner Oper einen vergessenen Superstar der DDR wieder auf die Bühne. Dean Reed brach in IRON CURTAIN MAN erneut die Herzen der Zuschauer*innen, als er eine Revue durch sein Leben tanzte, sang und spielte.

Eine der wichtigsten Fragen blieb dabei aber unbeantwortet: Wie ginge es dem Red Cowboy heute?

Wir präsentieren Ihnen Ihren DDR-Lieblingsstar Dean Reed als Held einer einzigartigen Sendungsreihe. An sechs Abenden tritt ein schillernder Dean aus unterschiedlichen Epochen seines Schaffens an und probt seine Lieder live vor Millionenpublikum. Mit dabei sind Freunde aus seinem Leben, aber auch neue Widersacher und Kommentatoren.

Und Sie: Beeinflussen Sie mit Ihrem Smartphone diese einzigartige Dean-Challenge. Gewinnen Sie einen Fitnesstracker und werden Teil der Jury, die im großen Showfinale am 6. Mai alles entscheidet: 6 Deans kämpfen gegeneinander, um herauszufinden, wer The Dean of Germany wird. Schalten Sie ein und entscheiden Sie mit!

Der Eintritt zu allen sieben Shows ist frei, Sie können uns jedoch gern mit einem Soli-Beitrag Ihrer Wahl unterstützen! Entweder über die Spendenfunktion bei dringeblieben oder ganz einfach mit einer SMS an 81190 mit dem Text: Oper5 oder Oper10. Der gewählte Betrag (5 bzw. 10 €) wird Ihnen zzgl. der anfallenden Gebühren für den SMS-Versand von Ihrem Mobilfunkanbieter abgebucht.


Alle 7 Shows im Überblick: 

17.4.2021, 21 Uhr
(1/7) Virus of Freedom
In der ersten Ausgabe von THE DEAN OF GERMANY treffen wir auf den jungen Country-Dean, der gerade frisch in Hollywood eingetrudelt ist. Er begegnet dem übergroßen, legendären Schauspielcoach Paton Price. Getreu seinem Motto: „Hier werden Menschen gemacht“ infiziert Price den jungen Cowboy-Boy mit dem Virus der Freiheit – ein junger Pazifist entsteht und ein erster unvergesslicher Hit von silbrig durchwirkter Traurigkeit. Außerdem: Die gefährlichsten, verrauchtesten Nachrichten der Welt. Und ein Duell um die Liebe.
Hier geht’s zur Aufzeichnung: 

iframe width="1100" height="619" src="https://www.youtube.com/embed/0PrxNaDrQ8M?autoplay=1&rel=0&feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen

20.4.2021, 21-21.30 Uhr
(2/7) Wie man einen Hit fängt
In der zweiten Ausgabe von THE DEAN OF GERMANY laden wir Dean, das Idol der sowjetischen Jugend, ein. Wer war dieser Freiheitskämpfer am Mikrofon? Was bewegte er in den Menschen des Ostens? Und kann ein unvergesslicher Popsong auch eine Maus oder Schlange sein, auf die man sich als Raubvogel stürzen muss? Zudem: Das Einzige Deutsche Fernsehen kehrt zurück mit der Aktuellen Kamera. Ein Ring schwingt um befreite Hüften und ein echtes Staatsoberhaupt kommt zu Wort.

22.4.2021, 21-21.30 Uhr
(3/7) LIFE IS LIKE
Endlich ist es soweit. Dean, auf dem Höhepunkt seines Ruhmes, besucht THE DEAN OF GERMANY. Dieser Dean dreht Filme, macht Platten, wäscht amerikanische Flaggen und hat noch Zeit mit uns einen Song einzuüben, damit ihn die Ewigkeit endlich auswendig kann. Außerdem werden wir erstmals in der Geschichte von THE DEAN OF GERMANY live einen Heiratsantrag zeigen. Ein Abend, den jeder liken sollte.

27.4.2021, 21-21.30 Uhr
(4/7) EINE OHNMACHT IST NICHTS PRIVATES
Es wird privat. Niemand Geringeres als die lieben Eltern unseres Superstars kommen zu Wort. Sind Sie das Geheimnis hinter der Kreativität des Sohnes? Kann ihr Junge einen Song mit nur einer Silbe singen? Und wer gewinnt im Boxduell Dean gegen Dean? Weiß die Aktuelle Kamera darauf eine Antwort? Auch sie ist wieder mit dabei und führt durch die wilde Zeitgeschichte Deans Lebens voller Krawalle am Alex, sich absetzender Schriftsteller und Protestaktionen in Südamerika.

29.4.2021, 21-21.30 Uhr
(5/7) FLIRT MIT ROT
Wir möchten jetzt ein wenig ernster werden. Denn in der fünften Ausgabe von THE DEAN OF GERMANY zeigen wir die stillen Momente des Superstars, der den Osten rockte. In unvergessenen Klassikern sinniert er über die verlorene Heimat nach. Aus eben jener wird sogar eine ganz andere, große Legende zugeschaltet. Wir sagen nur James. Dean wird in dieser Ausgabe alles geben. Zwischen Liebe, Kritik und Politik behauptet er sich und kommt, wie immer, zu einem grandiosen Finale.

4.5.2021, 21-21.30 Uhr
(6/7) ES GIBT NUR EINE ART DAS RICHTIG ZU MACHEN UND ZWAR MIT FREIHEIT
Was war da eigentlich mit Manfred Krug und der Revolution in Südamerika? Die vorletzte Ausgabe von THE DEAN OF GERMANY zeigt, dass Dean Reed auch das Medium der Kochshow zur Perfektion gebracht hat. Von blutroten Borschtsch-Burgern führt uns der Sänger zu den tieforangenen Sonnenuntergängen Südamerikas und einer Zeit, als er an der Seite von Victor Jara für die Befreiung der Unterdrückten kämpfte. Gänsehaut und Gaumenschmaus und natürlich wieder ein Hit. Denn singen müssen sie alle – und in der letzten Ausgabe singen sie endlich gegeneinander.

im Anschluss ab 21.45: LAB1 (oper.digital)

6.5.2021, 21-22 Uhr
(7/7) FINALE: THE DEAN OF DEANS
Die Zuschauer*innen haben in den vergangenen sechs Folgen ihren Dean-Favoriten gewählt und wir haben aus den Zuschauer*innen eine Jury gewählt. Am letzten Abend nun kommt sie zusammen und wird THE DEAN OF GERMANY wählen. Noch einmal reisen wir die Etappen seines Lebens per Hitexpress entlang. Am Ende kann aber nur einer der Dean aller Deans werden.
Seien Sie dabei beim großen Finale. Live, interaktiv und bei Ihnen zuhause an den Endgeräten, liebe Genoss*innen.

TRAILER

iframe width="1100" height="619" src="https://www.youtube.com/embed/qjQJ2wHwfFc?autoplay=1&rel=0&feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen
iframe width="1100" height="619" src="https://www.youtube.com/embed/CqecaUJFEMo?autoplay=1&rel=0&feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen
iframe width="1100" height="619" src="https://www.youtube.com/embed/Js42-Bh9Wmo?autoplay=1&rel=0&feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen

Streamen war gestern – an allen sieben Abenden zwischen 17. April und 6. Mai trifft die Live-Show THE DEAN OF GERMANY auf das neue und durch die Kulturstiftung des Bundes geförderte Projekt oper.digital – dabei öffnen digitale Tools neue Beteiligungsfelder für das Publikum. Die Digitalisierung des Musiktheaters geht in die nächste Runde!

Projektpartner: Verworner-Krause-Kammerorchester

Beteiligte: Einstein Center Digital Future, kultursystem, kling klang klong, Trickster Orchestra, Jonas Urbat, Paul Bießmann, Cultural Design, Kulturdata u.v.m.

Das Projekt oper.digital wird durch die Neuköllner Oper in Zusammenarbeit mit dem Verworner-Krause-Kammerorchester umgesetzt und wird entwickelt im Rahmen von „dive in. Programm für digitale Interaktionen” der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Programm NEUSTART KULTUR.

 


Regie/Text: Fabian Gerhardt | Text: Lars Werner | Musik/Musikalische Leitung: Claas Krause/Christopher Verworner | Choreografie: Lilit Hakobyan | Bühne: Michael Graessner | Kostüm: Sophie Peters | Videos: Vincent Stefan | Dramaturgie: Änne-Marthe Kühn | Live-Kamera: Julia Weingarten, Kirsten Weingarten

Mit:
Frédéric Brossier, Sophia Euskirchen, Raphael Dwinger, Franziska Junge, Claudia Renner, Meik van Severen und den Mitgliedern des VKKO (Verworner-Krause-Kammerorchester) Jan Landowski (Posaune), Edward King (Violoncello), Georg Stirnweiß (Bass), Philip Dornbusch (Drums), Maria Schneider (Schlagwerk)


© Foto: Vincent Stefan / Grafik: David Sernau