Auf der Bühne

…  laufen derzeit die Wartungsarbeiten auf Hochtouren, der Theaterbetrieb bleibt jedoch noch bis Ende Juli bloß Zukunftsmusik(theater):

Ende Mai hätten wir eigentlich gemeinsam mit der Gasag und der Bundeszentrale für politische Bildung die Finalist*innen des Berliner Opernpreises comPOSITION gefeiert. Der Berliner Opernpreis sowie die Uraufführung der Preisträger-Stücke von Samuel Penderbayne/Theresa von Halle (München) und Andys Skordys/Jelena Vuksanovic (Nikosia/Belgrad) wird um ein Jahr verschoben und im Frühjahr 2021 stattfinden.

Die Finalist*innen-Teams freuen sich auf den Nachholtermin des Berliner Opernpreises 2020 im nächsten Frühjahr und schicken Grüße aus Hamburg und Athen!

iframe width="1100" height="619" src="https://www.youtube.com/embed/O-MVmd5jWTI?autoplay=1&rel=0&feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen

Theresa von Halle

iframe width="1100" height="619" src="https://www.youtube.com/embed/hFLu-LA-f8s?autoplay=1&rel=0&feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen

Andys Skordis

 

Im Juni und Juli hätten wir außerdem gemeinsam mit dem stegreif.ORCHESTER in GIOVANNI. Eine Passion dem Mythos des Don Juan nachgespürt. Die Wiederaufnahme ist nun ebenso verschoben: auf den 22. Januar 2021.


Aufgrund der Anordnungen des Senats für die Berliner Bühnen ist der Spielbetrieb weiterhin bis 31. Juli eingestellt.

Betroffen von der Spielpause sind auch unsere Produktionen Opera for Sale, Better Plazes, der Berliner Opernpreis comPOSITION, Giovanni sowie Die Fleisch. Wir werden laufend – auf Grundlage der behördlichen Empfehlungen/Anweisungen – unsere Planungen anpassen und Sie darüber schnellstmöglich informieren.

Die wirtschaftlichen Folgen sind im Moment überhaupt nicht abschätzbar – vor allem auch für die vielen mit uns arbeitenden freischaffenden Künstler*innen. Wir werden hier nach Kräften unterstützen und helfen, sind hier aber dringend auf Hilfe angewiesen.

Sie können uns mit einer Spende oder dem Kauf eines Gutscheins unterstützen – einlösbar für sämtliche kommende Aufführungen nach der Pandemie.

Gekaufte Karten können erstattet bzw. nach Möglichkeit umgetauscht werden.
(Mail an tickets@neukoellneroper.de)