Tickets

In Verbundenheit mit…

Der ukrainische Regisseur und Autor Sashko Brama , bei uns zu Gast 2016 mit „R+J“ schreibt zur gegenwärtigen Situation:

„My dear friends from abroad, I have received many of your messages and letters. Thank you all for your support, care and willingness to help! Sorry for not answering all at once. The war caught me in Kyiv. On February 24, we woke up early, in the morning, from the explosions. It was the worst morning of my life. We managed to leave Kyiv on the day when the fighting started in the city. I’m fine already. I can already sleep and eat. My relatives and I are now in Lviv (western Ukraine), we are relatively safe here, but my parents are in the occupied territories. Lviv is not bombed, but air-raid sirens often sound here.When I left after the shock, I understood that I had to do my best to resist the evil that came to destroy my world.That’s why I’m staying in Lviv to make documentary video reportages with my friends. We want to talk about the coming to our land evil. We want to talk about the pain that Russia has brought to our home and about the heroism of the Ukrainian people.Today our first report was published on the Polish OKO.press. But we will also make an English version of these materials. If you know the contacts of the Western media, who may be interested in such materials, please contact us.“

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von externer Quelle.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Nur essenzielle Cookies

Mehr lesen "In Verbundenheit mit..."

Frischluft

Der Neue St. Jacobi-Friedhof an der Neuköllner Hermannstraße ist einer jener Orte, die Berlin so spannend machen: Auf dem Gelände des nur noch teilweise genutzten Friedhofs entsteht mit dem Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin eine neue Form des Gemeinschaftsgartens, in dem Kultur einen großen Platz haben wird. Ein Grund mehr für uns, mit dem Kollektiv eine nachhaltige Kooperation einzugehen und eine neue Form des Miteinanders von Natur und Mensch zu suchen. Wir freuen uns auf GIOVANNI. Eine Passion, die nächste Wunderkammer und auf Ihren Besuch!

Mehr lesen "Frischluft"

Neues Jahr, neues Glück

Zwar lässt die Pandemie aus guten Gründen keine Theatervorstellungen zu, dennoch wollen wir die Zeit gut nutzen, um mit Ihnen auf andere Weise zusammenkommen bzw. in Verbindung bleiben zu können: Wir arbeiten an der Umformung unserer Produktionen in teils digitale, teils hoffentlich überraschende Live-Formate. Näheres dazu in Kürze!

Mehr lesen "Neues Jahr, neues Glück"

Winfried Radeke zum 80. Geburtstag

Er wird nicht Gründer, sondern Erfinder der Neuköllner Oper genannt:
Winfried Radeke, Komponist, Kirchenmusiker, Dirigent und Regisseur feiert seinen 80. Geburtstag.
Vor 43 Jahren schuf er mit der Neuköllner Oper ein Haus, das Musiktheater anders macht: mit lebenden Autor*innen, zeitgemäß und zugleich unterhaltend.
Sobald es die Situation erlaubt, werden wir alle, die ihn und „sein Kind“ über die Jahre begleitet haben, zu einem Geburtstagsständchen einladen.

Hier können Sie die Grußbotschaft von Kultursenator Klaus Lederer sehen.

Mehr lesen "Winfried Radeke zum 80. Geburtstag"

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Nur essenzielle Cookies

Zur Kenntnis nehmen

Weiterhin bei uns: Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-Maske)!

Alle Infos zu unseren Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier.