Tickets
← Zurück zur Übersicht

Was lässt mich morgens aufstehen?

„Seit Längerem treibt mich diese Frage um. Als Mensch, aber auch als Arzt und Gesundheits- bzw. Neurowissenschaftler. Was fehlt der heutigen Medizin, unserer Gesellschaft, um nachhaltig Gesundheit und Heilung zu erzeugen? Meine vorläufigen Befunde (zur Diskussion!), untermauert durch aktuelle internationale Daten: Es fehlt das Bewusstsein einer neuen, vierten Dimension der Gesundheit: Bedeutsamkeit. Wenn ich etwa mit meinen Patienten auf die Spur ungeklärter, zuweilen chronischer Symptome gehe, dann finde ich mittlerweile oftmals „neue“ Ursachen – von fehlender Bedeutung bis hin zum Mangel an Sinn im Leben. Hier liegt aber wohl auch ein enormes Heilungspotenzial: Denn wenn Bedeutsamkeit im Tun und eine Verbundenheit zwischen Sein und Leben bestehen, wenn wir wissen, wofür wir morgens aufstehen (und warum gerade hier), kann Heilung erfolgen. Wenn wir uns dem Leben verschreiben, uns ihm hingeben.“ – Tobias Esch*

Zu diesen Themen begibt sich die NKO in dieser Spielzeit auf Spurensuche: In DER TEUFEL IM LIFT suchen vier Hotelgäste nach Sinn und Zuversicht, eingewoben in die zeitlose Musik J.S. Bachs. Die WUNDERKAMMER XI untersucht das Wesen von Hingabe & Engagement, und unter EIGENTLICH BIN ICH GLÜCKLICH stellt die Junge NKO ihren auf Recherchen zum Thema Glück basierenden Theaterabend vor. Die Wiederaufnahme von BIS KEINER WEINT umkreist die Fragen nach der eigenen Identität, während Sie in der Ritualoper ZUSAMMEN FALLEN drei Schicksalsgöttinnen erwarten…

Auf erlebnis- und erkenntnisreiche Begegnungen in Ihrer Neuköllner Oper!

*Der Neurowissenschaftler, Gesundheitsforscher, Arzt und Autor Tobias Esch ist über die Wunderkammer-Reihe den Aktivitäten der Neuköllner Oper verbunden. Er ist Institutsleiter und Professor für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung an der Universität Witten/Herdecke.

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Nur essenzielle Cookies

Zur Kenntnis nehmen

 "Der Text ... gehört zum Klügsten, was auf den Bühnen der Stadt gerade zum Thema zu hören ist."

Berliner Morgenpost über ANNA & EVE.